Kunstfabrik Wien Aquarell

  • von

kunstfabrik-ansicht-gesamt


Die KUNSTFABRIK WIEN liegt auf dem Gelände der ehemaligen Malzfabrik Stadlau. Die Stadlauer Malzfabrik wurde 1884-1886 als „Erste Wiener Exportmalzfabrik J. Hauser & M. Sobotka“ von Josef Pflugmacher erbaut (Wiederherstellung nach Brand 1889), in der Folge mehrfach umgebaut und erhielt 1979 eine neue Fassade.

Die jetzige STAMAG Stadlauer Malzfabrik und die Braumalzerzeugung war die größte ihrer Art in Europa. 1901 wurde DIAMALT erfunden, womit Bäcker und Konditoren zum ersten Mal ein flüssiges diastatisches Backmittel für ihre Hefeteige hatten.

Im historisch alten Bau betreibt heute die KUNSTFABRIK Wien ihre Seminar- und Ausstellungstätigkeit. In den neu adaptierten Räumlichkeiten des historischen Gebäudes aus rotem Backstein bietet die Kunstfabrik optimale Bedingungen für Malseminare, Ausstellungen, Kinderkurse, Konzerte und Vorträge. Alle Räumlichkeiten der einstigen Malzfabrik, sind adaptiert und verfügen über Stromanschlüsse. In dem großen Park wurden in der Malzfabrik insgesamt auf drei Arbeitsebenen helle, lichtdurchflutete Seminarräume für Malerei und Plastik geschaffen, und im hauseigenen Boesner-Shop kann man alle benötigten Materialien bequem und einfach besorgen.