Architektur

Rund um die Kunstfabrik

  • von

Aquarell auf Fabriano, 25×36 cm

Aquarell auf Fabriano, 25×36 cm

Tusche auf Papier, 40×40 cm

Tusche auf Papier, 40×40 cm

Tusche auf Papier, aquarelliert, 40×40 cm

Tusche auf Papier, 40×40 cm

Campo dei Frari, Sestiere San Polo, Venezia

  • von


Aquarell auf Fabriano 40×30 cm

Der Campo dei Frari (Sestiere San Polo, Venezia) ist nach der großen Franziskaner-Bettelordenskirche der „frati minori“ bzw. Frari, benannt, wobei die heute unverputzten Backsteinmauern der 1340 begonnenen gotischen Kirche Santa Maria Gloriosa dei Frari den Platz dominieren, der an den Süd- und Ostseiten unmittelbar an das Gotteshaus und seine an der Südwand heraustretenden Gebäudeteile, der Petrus-Kapelle und der Corner-Kapelle grenzt. Gut 100 Jahre nahm der Bau der Kirche in Anspruch, der Glockenturm ist mit einer Höhe von etwa achtzig Metern nach der Markusbasilika der zweithöchste von Venedig. In ihrem Inneren birgt Santa Maria Gloriosa dei Frari Kunstschätze wie die Himmelfahrt Mariens von Tizian und Bellinis Madonna auf dem Thron mit Heiligen. Daneben finden sich zahlreiche Gräber venezianischer Dogen und Künstler.  Die Brücke, die direkt auf das Hauptportal gerichtet ist, wurde erstmals 1428 errichtet. Der kleine Platz ist von weniger bedeutenden historischen Gebäuden umgeben, es gibt aber einige Restaurants und Bars, in denen man sich erfrischen kann.

Gegenschuss„: Der rote Punkt bezeichnet den Standpunkt für die Perspektive des Aquarells.

Römerbergschule Linz, Eingang Knaben

  • von

Aquarell auf Farbriano, 38×56 cm, Wien 2017

Tusche auf Papier, 40x40cm, 2018


Die Römerbergschule in der Donatusgasse 3 im Linzer Stadtteil Froschberg wurde 1906 als Doppelvolksschule von Dombaumeister Matthäus Schlager errichtet. Es ist ein Großer Schulbau in späthistoristischen Formen, weithin sichtbar an landschaftlich markanter Stelle gelegen, wozu auch das charakteristische schlanke Uhrtürmchen beiträgt.
Die Eingänge zu den ehemals getrennten Mädchen- und Knabenabteilungen waren mit entsprechenden Aufschriften über den Portalen versehen. Die Dekoration der Fassaden weist barockisierende Anklänge auf.
An der nordöstlichen Ecke der Römerbergschule befindet sich die Sandsteinstatue des hl. Donatus. Die Statue stand ursprünglich an einem Teich, der sich an Stelle des Schulgebäudes befand.

Überbauung mal drei

  • von

Tusche auf Papier, 40×40 cm, Linz 2018


Ausstellung im Wissensturm: TURM.KUNST

Die neue Ausstellung TURM.KUNST mit bildnerischen Werken von TeilnehmerInnen der Kurse von Renate Moran wurde am Donnerstag, 14.2.2019 um 18:30 Uhr eröffnet!

Ulrike Achleitner, Ingrid Armbruster, Helga Arnold, Michael Aspermayr, Doris Atschreiter, Karl Wilhelm Baier, Monika Breitenfellner, Sabine Eder, Inge Engleder, Brigitte Foißner, Manfred Frosch, Ingrid Füreder, Melitta Fürst, Gertrud Götzenbrugger, Gertrude Haberfellner, Christine Hampel, Petra Hauer, Monika Heckmann, Rita Hoyer, Eveline Jany-Kumral, Dieter Justnik, Walter Kaar, Susanna Kendler – Budroni, Tatiana Kovaleva, Ingrid Kremaier, Elisabeth Lehofer, Christa Leitner, Alexandra Leuthner, Waltraud Mayr, Ilse Merkinger, Mario Oehlinger, Roswitha Panholzer, Andrea Roithmair, Ines Scherleitner, Ilse Schwarzenberger, Elfriede Slezak, Monika Sperr, Werner Stangl, Klaudia Sulzbacher, Susanne Wagner, Wilhelm Zöchbauer, Erika Zwettler

Die Ausstellung ist bis 28.3.2019 im Foyer des Wissensturms bei freiem Eintritt zu, besichtigen.Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 8:00 bis 18:00 Uhr (außer an Feiertagen).